16 Wochen mit Elise – Baby Update

Ich kann es kaum glauben. Das kleine Baby, das zur Zeit neben mir liegt und friedlich schlummert, ist bereits 16 Wochen alt.
16 Wochen!!!  Das sind 112 Tage oder 2688 Stunden oder 161280 Minuten.
24251405_10215009940180788_261204828_oDas Stillen und ich
Im letzten Baby Update (das ihr HIER findet) habe ich euch schon erzählt, das wir nach zufüttern müssen. Ich habe Elise immer vorher gestillt und die Pre Nahrung danach mit einem Brusternährungsset gegeben. Ich trank Stilltee, Malzbier, alkoholfreies Weizen. Nahm Bockshornkleekapseln und pumpte alle 2 Stunden je Brust 20 Minuten ab. Alles, um die Milchbildung zu steigern. Pro Tag konnte ich durch das Pumpen jedoch nur 80 ml Muttermilch gewinnen. Ich weiß, dass das nichts zu sagen hat. Aber leider wurde Elise an der Brust immer unruhiger. Sie trank nur noch 4-5 Schlucke und fing an zu brüllen. ich legte sie weiterhin an und pumpte um mein Leben. In Ihrer 14. Lebenswoche kam beim Pumpen dann pro Tag nicht mal mehr ein Teelöffel voll Muttermilch.
Ich kontaktierte zum wiederholten Male meine Stillberaterin. Sie sagte ich solle wieder mehr anlegen. Gesagt, getan. Die Milch wurde aber noch weniger und plötzlich kam beim Pumpen nichts mehr. Beim Treffen mit der Stillberaterin, brach dann alles aus mir heraus. Ich hatte keine Kraft mehr und war total von mir enttäuscht. Ich wollte und will es noch immer, so gerne Stillen. Lange Stillen. So lange, wie Elise es möchte. Gerne 2 Jahre. Aber egal was ich versuchte (und ich hab wirklich alles getan was möglich war), die Milch blieb weg.
Ich fühle mich noch immer als wäre ich eine Versagerin, als wäre mein Körper kaputt. Als würde er nicht richtig funktionieren. Kennt ihr das, wenn ihr das Gefühl habt, keine richtige Frau/Mutter zu sein?! Genauso geht es mir. Auch wenn ich weiß, dass das vollkommener Blödsinn ist.
Elise bekommt mittlerweile nur noch die Flasche. Zwischendurch lege ich sie noch an, sie trinkt jedoch nichts, sondern sucht  nur die Nähe und nuckelt sich in den Schlaf.
Um mich herum lese ich so wundervolle Beiträge über das Stillen, meist sogar das Langzeit- oder Tandemstillen. Wie sehr die Mütter und Kinder diese Zeit und Nähe genossen haben und wie selbstbestimmt die Abstillphase vonstatten ging. Ich freue mich für die Mütter. Aber ich bin gleichzeitig auch wahnsinnig neidisch.

Ihre Entwicklung
Mittlerweile ist die kleine Maus mobil. Sie robbt auf dem Rücken durch die Gegend. Ok, wirkliches robben ist es noch nicht. Sie drückt sich mit den Füßen am Boden ab und hilft mir beim Wischen. Drehen kann sie sich noch niiiicht ganz. Sie dreht sich halb herum und das wars. Sie entdeckt ihre Stimme immer mehr. Und zur Zeit wird einfach ALLES was sie zu schnappen bekommt, in den Mund gesteckt. Am liebsten übrigens mein Finger. Oder meine Nase.

24251329_10215009940300791_1590073775_oDas mag Elise ganz besonders
– sich an Papas Bart festhalten, festkrallen trifft es besser
– Olivia zuhören. Sie liebt es, wenn Olivia singt oder Geschichten erzählt.
– Abends im Bett unter meiner Bettdecke liegen und mir meine Nase anlutschen 🙂
– getragen zu werden. Liegen ist blöd

Das mag Elise zur Zeit überhaupt nicht
– aus der Badewanne raus. Im Wasser ist es auch viel schöner.
– angezogen werden. Nackig sein ist so viel cooler.
– Socken anhaben
– Fingernägel schneiden
– fremde Menschen (die werden gleich angeschrien)

24251459_10215009940020784_1829709982_oDas Leben zu fünft
Wir haben hier noch immer ein absolutes Dreamteam. Die drei Schwestern lieben einander und es gibt NULL Eifersucht. Elise schläft seit sie 6 Wochen alt ist bereits durch, so sind Mirko und ich auch relativ entspannt. Es gibt wirklich nichts zu meckern. Unsere Beziehung läuft super. Wir kuscheln jeden Abend, meist schon um 20:30 Uhr, zu dritt im Bett und netflixen noch eine Runde. Oft liegen wir sogar zu viert im Bett, wenn Olivia wieder bei uns schlafen möchte. Wenn wir die Garantie hätten, dass unser 4. Kind auch so entspannt und die Geburt so wunderschön wäre, wäre ich wohl schon wieder schwanger 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.