Wer bin ich eigentlich? 1000 Fragen an mich selbst – Teil 6

Der Schlafmangel raubt mir nicht nur meine komplette Kraft, sondern auch die Zeit zum Bloggen. Heute beantworte ich aber die nächsten 20 Fragen für euch.
Ihr erfahrt zum Beispiel ob ich stolz auf mich selbst bin, welche Arbeit im Haushalt ich mit Abstand am langweiligsten finde.

Die anderen Blogbeiträge, mit den bisherigen Fragen und Antworten, findet ihr hier:
>>> Teil 1 <<<
>>>
Teil 2 <<<
>>> Teil 3 <<<
>>> Teil 4  <<<
>>> Teil 5 <<<

29104107_2494856027406605_8928640441721552896_o
1000 Fragen an dich selbst – #6 / 101-120

101. Treffen die deinem Sternbild zugeordneten Charaktereigenschaften auf dich zu?
Keine Ahnung. Ich muss jetzt erstmal googlen, welche Charaktereigenschaften dem Sternenbild Krebs zugeordnet werden. Ich habe jetzt die erste Seite genommen die Google mir ausgespuckt hat.
Positive: Beständigkeit, Sanftmütigkeit, Sensibilität, Hilfsbereitschaft, Bescheidenheit.
Ich würde sagen das passt sehr gut.
Negative: Eifersucht, Reizbarkeit, Schüchternheit, Ängstlichkeit, Launenhaftigkeit.
Hier passt es nur teils teils. Eifersüchtig bin ich eigentlich gar nicht. Leicht reizbar auch nicht. Schüchtern nur in bestimmten Situationen und ängstlich nur wenn es um meine liebsten geht. Aber Launisch. Jip. Das bin ich definitiv.

102. Welche Farbe(n) dominiert in deinem Kleiderschrank?
Grau, Schwarz, Blau.

103. Holst du alles aus einem Tag heraus?
Ich gebe immer mein bestes. Am Ende des Tages fehlt mir aber oft Zeit und Energie um zu bloggen oder Videos zu schneiden. Das ärgert mich manchmal.

104. Wie viele TV-Serien schaust du regelmäßig?
Im Tv schaue ich kaum Serien. Hier läuft meist Netflix oder Amazon Prime TV. Jeden Montag schauen wir VOX. Goodbye Deutschland. Ich liebe diese Auswanderserie und träume dann immer ein kleines bischen von meiner eigenen Auswanderung.

105. In welchen Momenten wärst du am liebsten ein Kind?
Wenn die Steuererklärung ansteht – als Kind hatte ich damit noch nichts am Hut.

106. Kannst du eine Woche auf das Internet verzichten?
Ja, bei unserem Umzug mussten wir laaange ohne Internet ausharren. Da ich beruflich aber auf das Internet angewiesen bin, war es schwierig.

107. Wer kennt dich am besten?
Meine Freundinnen Sarah und Maren und mein Partner. Ihnen kann ich alles anvertrauen. Denen kann ich auch nichts vormachen. Wenn es mir nicht gut geht, merken die drei es sofort.

108. Welche Arbeit im Haushalt findest du am wenigsten langweilig?
BÜGELN!!!!!! Und aus diesem Grund lass ich es einfach sein. Dinge die wirklich wirklich wirklich ganz unbedingt gebügelt werden müssen, bügel ich erst einen Tag bevor sie angezogen werden. Ganz ehrlich! In den Kleiderschränken werden die doch sowieso wieder faltig.

109. Bist du manchmal von anderen enttäuscht?
Leider ja. Ich habe sehr hohe Erwartungen an mich selbst und übertrage das leider oft auf andere. Meine Prioritäten sind anders, als die meines Gegenübers. Das zu verstehen fällt mir meist schwer.

110. Wie sieht ein idealer freier Tag für dich aus?
Wenn man selbstständig ist, gibt es keinen freien Tag. Man arbeiten IMMER, muss immer erreichbar sein und seine Emails checken.

111. Bist du stolz auf dich?
In einigen Bereichen, ja. Ich bin stolz auf das was ich bisher geleistet habe. Auch wenn viele nicht sehen wieviel Arbeit hinter der Verwirklichung der Selbständigkeit und meiner kleinen Firma steckt – ich weiß es. Und es macht mich wahnsinnig stolz zu wissen, das ich diesen Weg alleine gegangen bin und ihn alleine gemeistert habe.

112. Welches nutzlose Talent besitzt du?
Kennt ihr die Löffelsprache? Ich kann sie fließend sprechen 😀

113. Gibt es in deinem Leben etwas, das du nicht richtig abgeschlossen hast?
Ja, viele Dinge.

114. Warum trinkst du Alkohol beziehungsweise keinen Alkohol?
Wir trinken am Wochenende gerne ein Glas unseres Lieblingswein. Der schmeckt unglaublich gut (rot, lieblich). Ansonsten bin ich kein großer Alkoholtrinker. Ich brauche keinen Alkohol um Spaß zu haben und zum Durst löschen gibt es Wasser.

115. Welche Sachen machen dich froh?
Das Lachen meiner Kinder, ein „Schatz-ich-bin-von-der-Arbeit-zurück“-Kuss von Mirko, die Wertschätzung meiner Arbeit von meinen Kursteilnehmern, zu wissen das es Menschen auf dieser Welt gibt, denen ich wichtig bin.

28938659_10215956503084269_984322233_o
Wolken über Ostfriesland

116. Hast du heute schon einmal nach den Wolken am Himmel geschaut?
Nein, wir waren bisher noch NICHT draußen.

117. Welches Wort sagst du zu häufig?
Gleich.

118. Stehst du gern im Mittelpunkt?
Nein überhaupt nicht. Ich werde schnell nervös und laufe IMMER sofort knallrot an. Das habe ich bereits als Kind gehasst.

119. Wofür solltest du dir häufiger Zeit nehmen?
Für quality time mit jedem Kind, Zeit nur für die Liebe, für Freundinnen und auch für den Blog und den YouTube Channel.

120. Sind Menschen von Natur aus gut?
Ich glaube schon. Kein Mensch wird böse geboren oder wird durch erlebtes oder das Umfeld gezwungen böse zu sein. Jeder Mensch hat es selbst in der Hand einen anderen, einen guten Weg zu gehen.

Danke noch einmal an Johanna von Pink-e-pank.de für den Start dieser wunderbaren Blogparade.

Ich freue mich schon auf die nächsten 20 Fragen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.